Klaus Ferner - Energie- und Bauberater kdR

gesundheits- umwelt- und q2ualitätsorientiert

Förderprogramme

Im Rahmen der Energieberatung für Wohngebäude wird geprüft, welche Fördermöglichkeiten der KfW-Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) für Sie möglich sind in den Bereichen:

  • Energieeffizient Bauen
  • Energieeffizient Sanieren, Kredit
  • Energieeffizient Sanieren, Investitionszuschuss

Diese Programme sind einsetzbar für das Erreichen des KfW-Effizienzhaus-Niveaus (115, 100, 85, 70, 55 und 45) oder für Einzelmaßnahmen.

Werden im Rahmen der Anlagenerneuerung oder -erweiterung erneuerbare Energien eingesetzt, so können diese durch Programme des Bundesamtes für Ausfuhrkontrolle (BAFA) unterstützt werden bei:

  • Solarkollektoranlagen
  • Biomasseanlagen bis 100 KW Nennwärmeleistung
  • Scheitholzvergaserkessel von 15 - 50 KW
  • effiziente Wärmepumpen und
  • effiziente Heizungs- und Umwälzpumpen

Einen regenerativen Kombinationsbonus gibt es, wenn eine Biomasseanlage und eine solarthermische Anlage eingebaut werden.

Einen Effizienzbonus kann der Hausbesitzer erhalten, dessen Haus einen ganz bestimmten Wert des Transmissionswärmeverlustes Ht´ nicht überschreitet. Er kann er die Energie-Effizienz-Stufe 1 oder 2 bekommen.

Bei jeder Energiesparberatung sollte auch geprüft werden, ob es lokale Förderprogramme der eigenen Stadtwerke, des Kreises oder des Bundeslandes gibt.

 

Für Unternehmen, Kommunen und soziale Einrichtungen gibt es spezielle Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Auch altersgerechter Umbau von Wohngebäuden wird gefördert.

 

Auf Wunsch stelle ich für Sie gerne eine Liste der für Sie möglichen Förderprogramme zusammen.

 

Bitte sprechen Sie mich an!